Mitarbeiter im Büro am Schreibtisch

Macht einfach unver­­wech­sel­bar – gutes CORPORATE DESIGN

Jedes Unternehmen hat Konkurrenz. Die Produkte sind einander sehr ähnlich, die Zielgruppe ist identisch. Oder könnten Sie spontan sagen, was die beiden Sportartikelhersteller Nike und adidas in Bezug auf ihr Angebot unterscheidet? Beide produzieren Turnschuhe, Sportbekleidung und Zubehör, beide werden von sport- und trendbegeisterten Menschen gekauft, beide sind im Sportfachhandel zu haben. Was unterscheidet also beide Unternehmen voneinander?

 

Corporate Design: Fingerabdruck eines Unternehmens

Für den Verbraucher ist es die Marke beziehungsweise das Logo. Wir erkennen den schwungvollen Haken oder die drei Streifen und wissen Bescheid. Das Logo ist zentraler Bestandteil des Corporate Designs, des visuellen Erscheinungsbildes einer Marke oder eines Unternehmens. Ein gutes Corporate Design – oder kurz CD – ist wie ein Fingerabdruck: unverwechselbar, unveränderbar und absolut einzigartig. Als Bestandteil der Corporate Identity, der Unternehmensidentität, bestimmt es, welches Bild ein Unternehmen bei der Zielgruppe hinterlässt. Und dieses Bild sollte nicht dem Zufall überlassen werden.

Die Bekanntheit steigern

Das CD gilt für sämtliche Bestandteile der Kommunikation und des äußeren Erscheinungsbildes. Es regelt die einheitliche Gestaltung von Geschäftsausstattungen, Werbemitteln, Publikationen, Firmensitzen, Fuhrparks und allen anderen Bereichen, mit denen sich das Unternehmen präsentiert. Wird es konsequent angewendet, hat es einen Lerneffekt bei der Zielgruppe: Kunden und Interessenten erkennen ein Unternehmen dann schon anhand weniger Merkmale wieder. Und schnelle, sichere Wiedererkennung bedeutet gleichzeitig keine Verwechslungsgefahr mit dem Wettbewerb. 

Image und Vertrauen aufbauen

Ein gutes CD ist immer individuell angepasst, denn es soll die Werte und die Ziele eines Unternehmens bei allen kommunikativen Maßnehmen unterstützen. Die Kontinuität im Erscheinungsbild zeugt darüber hinaus von Beständigkeit und Verlässlichkeit und schafft auf diese Weise Vertrauen beim Verbraucher. So wird das CD zu einem wichtigen Faktor für das positive Unternehmensimage. 

Nicht zu unterschätzen: Kosten sparen

Auch wenn es auf den ersten Blick Kosten verursacht, ein umfassendes CD zu entwickeln und zu implementieren, lässt sich langfristig durch die Standardisierung Geld sparen. Da die Rahmenbedingungen für die Gestaltungsmittel festgelegt sind, muss nicht bei jedem Flyer das Rad neu erfunden werden. Außerdem können alle Mitarbeiter auf einheitliche Vorlagen zurückgreifen, sodass viel Zeit gespart werden kann. 

Das gehört dazu

Neben einem auffälligen, gut wahrnehmbaren und eigenständigen Logo umfasst ein CD auch die Festlegung von Farben, Schriftarten, Bildwelten und Gestaltungsrastern. Je konkreter alles definiert ist, desto einfacher ist die Anwendung, desto besser ist das Ergebnis. Wer jedoch Qualität will, muss bereit sein, Zeit und Geld in die Entwicklung zu investieren. Ein professionelles CD wird in vielen Schritten und enger Abstimmung entwickelt. Es muss sämtliche Werbemittel und Medien berücksichtigen, auf große und kleine Formate passen, in Farbe oder Schwarzweiß funktionieren und vor allem langfristig nutzbar sein. Denn nur wenn es langfristig eingesetzt wird, kann es Bekanntheit und Image wirkungsvoll aufbauen. Und das gilt nicht nur für die großen Marken dieser Welt, sondern ganz besonders für mittelständische Unternehmen.

Unsere Referenzen im Bereich Corporate Design